Medien

Wo der Journalismus seine Grenzen ziehen muss

War es rechtlich in Ordnung, das Ibiza-Video aufzunehmen? Und war die Inszenierung ethisch vertretbar? Ein Jurist und ein Medienethiker ordnen den Fall ein.

Heinz-Christian Strache will gegen das Video unter anderem „medienrechtlich“ vorgehen. SN/AP
Heinz-Christian Strache will gegen das Video unter anderem „medienrechtlich“ vorgehen.

Zumindest für Heinz-Christian Strache ist der Sachverhalt eindeutig: Das Ibiza-Video sei "mit illegalen Mitteln und Methoden" aufgezeichnet worden. Die Aufnahmen hätten "strafgesetzliche Vorschriften" verletzt. Mehr noch: Das Video hätte gegen den Ehrenkodex der Presse und die journalistische Sorgfaltspflicht verstoßen.

...

30 Tage lang kostenlos testen, endet automatisch.

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie weitere 3 Monate um 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihre Vorteile:

  • Die SN als E-Paper in der SN-App, schon ab 20.00 Uhr am Vorabend
  • Unbegrenzter Zugriff auf alle SN-Plus-Artikel
  • Unbeschränkter Zugang zum SN-Archiv
  • Auf bis zu 5 Endgeräten gleichzeitig nutzbar

Aufgerufen am 12.12.2019 um 02:06 auf https://www.sn.at/panorama/medien/wo-der-journalismus-seine-grenzen-ziehen-muss-70521379