Der Tag des Klopapiers

Autorenbild

Es ist der 13. März, der berühmte Klopapier-Tag. Alarmiert durch Berichte über bevorstehende Geschäfts- und Grenzschließungen stürmen die Menschen die Supermärkte. In Einsatzkleidung hastet man durch die Gänge und rafft in die Einkaufswagen, was man in die Finger bekommt: ganze Paletten von Gulaschkonserven, Hektoliter an Mineralwasser und natürlich Klopapier, Klopapier, Klopapier. An der Supermarktkassa herrscht Krieg. Die Warteschlange ist endlos, und plötzlich zieht ein Mann mit seinem prall gefüllten Wagerl an allen Wartenden vorbei und zwängt sich ganz vorn in ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 27.10.2021 um 10:46 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/corona-momente-die-in-erinnerung-bleiben-der-tag-des-klopapiers-100913539