Österreich

Forderung nach rigorosem Lockdown: "Katastrophe, wenn nichts passiert"

Corona-Pandemie: Vier hochdekorierte Naturwissenschafter appellieren an die Regierung, sofort zu handeln - und ernten jede Menge Widerspruch.

Droht Österreich eine Gesundheitskatastrophe? SN/memoryman - stock.adobe.com
Droht Österreich eine Gesundheitskatastrophe?

Vier preisgekrönte Naturwissenschafter gingen am Montag an die Öffentlichkeit: Sie fordern im Kampf gegen das Coronavirus von der Regierung mit sofortiger Wirkung die Schließung von Schulen, Homeoffice vor allem in Unternehmen mit Großraumbüros sowie einen Mindestabstand von zwei statt einem Meter. Sollte nicht sofort ein rigoroser Lockdown erfolgen, so drohe schon in gut einer Woche eine derartige Überlastung der Spitäler, dass Ärzte Patienten unbehandelt sterben lassen müssen, hieß es in einer den SN vorliegenden Stellungnahme.

"Seit Mitte September ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 15.01.2021 um 02:15 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/forderung-nach-rigorosem-lockdown-katastrophe-wenn-nichts-passiert-95394442