Österreich

Härteres Gesetz gegen illegales Glücksspiel geplant

Die Kontrollen gegen illegales Glücksspiel sind für die Behörden eine Sisyphusarbeit. Die Regierung will jetzt eine Beweislastumkehr.

Finanzpolizisten bei einer Kontrolle in der Glücksspielszene.  SN/robert ratzer
Finanzpolizisten bei einer Kontrolle in der Glücksspielszene.

Es ist wie ein Katz- und Maus-Spiel: Die Behörden kontrollieren in Spiellokalen regelmäßig, ob illegales Glücksspiel an Automaten betrieben wird. Werden Spielgeräte beschlagnahmt, sind in den Salons aber meist schon am nächsten Tag neue in Betrieb - und der illegale Gewinn läuft weiter. Die Summen, die dabei eingestreift werden, sind enorm und obendrein werden zu einem guten Teil auch noch Spielsüchtige abgezockt.

Ein wesentlicher Grund dafür soll nun beseitigt werden. Die Regierung plant eine Beweislastumkehr. Dann müssen die ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 22.10.2020 um 04:31 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/haerteres-gesetz-gegen-illegales-gluecksspiel-geplant-69215515