Ibiza-Video

Ibiza-Affäre: Verdächtige Salzburger sind bei Polizei und Justiz amtsbekannt

Die Korruptionsstaatsanwaltschaft ermittelt gegen einen Bosnier und einen Serben. Sie wurden einst wegen Diebstahls nobler Gläser in Salzburg angeklagt.

Die Justiz ermittelt gegen zwei Salzburger, die an der Produktion des verhängnisvollen Ibiza-Videos mitgewirkt haben sollen.  SN/spiegel and sueddeutsche zeitung
Die Justiz ermittelt gegen zwei Salzburger, die an der Produktion des verhängnisvollen Ibiza-Videos mitgewirkt haben sollen.

Was auf Ibiza mit einem für die FPÖ-Spitze verhängnisvollen Video begann, zieht jetzt seine Kreise bis nach Salzburg. Dort sind zwei Männer wohnhaft, gegen die laut Nachrichtenmagazin "profil" die Wirtschafts- und Korruptionsstaatsanwaltschaft (WKStA) ermittelt. Ihnen werden Täuschung, Missbrauch von Tonaufnahme- und Abhörgeräten sowie Fälschung besonders geschützter Urkunden vorgeworfen. Die Ermittler gehen davon aus, dass ein in Salzburg wohnhafter Österreicher mit bosnischen Wurzeln und ein ebendort beheimateter Serbe gemeinsam mit dem österreichischen Detektiv und Sicherheitsmann Julian H. maßgeblich an Planung und ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 05.12.2020 um 10:34 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/ibiza-video-ibiza-affaere-verdaechtige-salzburger-sind-bei-polizei-und-justiz-amtsbekannt-71169478