Österreich

Jörg Wörther nach Krankheit verstorben

Der Bad Gasteiner war ein Revolutionär der heimischen Küche.

Jörg Wörther verstand es, einfache Küche genial zu machen. SN/robert ratzer robert ratzer
Jörg Wörther verstand es, einfache Küche genial zu machen.

Österreichs Esskultur hat am Mittwoch mit Jörg Wörther nach langer Krankheit einen ihrer größten Köche verloren. Er wurde nur 62 Jahre alt. Seine herausragendsten Auszeichnungen: 1990 kürten ihn Christian Millau, Joël Robuchon und Michael Reinartz zum österreichischen Koch des Jahrzehnts. Unvergessen bleibt die Aussage von Christian Millau nach einem Essen bei Wörther: "Ce sont les plus merveilleux Sellerietascherl du monde." Besonders stolz hat ihn aber vor 15 Jahren die Aussage des ehemaligen Chefredakteurs des "Guide Michelin", Alfred Bercher, gemacht. Dieser meinte damals, Wörther sei der einzige Koch Österreichs, der sich drei Sterne verdienen würde. Sein Schüler Sepp Schellhorn stand ihm bis zu seinem Tod zur Seite. Er informierte auch über Wörthers Tod mit den Worten: "Da drüben machst du jetzt deine Sellerietascherl, wo immer es ist. Mach's gut, Jörg."

Aufgerufen am 04.08.2020 um 09:58 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/joerg-woerther-nach-krankheit-verstorben-90223708

1:0 gegen Corona

1:0 gegen Corona

Jetzt lesen

Newsfeed

Arrow Down

Kommentare

Schlagzeilen