Österreich

Kirche Kärnten musste Steuern nachzahlen

Wegen Immobiliengeschäften zeigte sich das Bistum Kärnten bei der Finanz selbst an. Ähnlich war das im Fall einer hohen Abfertigung.

Die vorösterliche Fastenzeit hat begonnen, aber damit kehrt nicht automatisch Ruhe ein in der Kärntner Diözese Gurk-Klagenfurt. Das hat zuletzt der Zwist zwischen dem Salzburger Erzbischof Franz Lackner, der als Visitator im Auftrag des Papstes die Situation nach der Versetzung von Bischof Alois Schwarz nach St. Pölten untersucht, und dem interimistischen Verwalter Engelbert Guggenberger gezeigt. Letzterer wird an einer Buß- und Gebetsstunde, zu der Lackner am Freitag um 18 Uhr in der Nikolaikirche in Villach einlädt, nicht teilnehmen. Begründung: Zuerst ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 24.01.2021 um 11:47 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/kirche-kaernten-musste-steuern-nachzahlen-66824398