Österreich

Klagen gegen Notar zulässig

Nach der Pleite der Firma Goldprofessionell in Salzburg machte jetzt der Oberste Gerichtshof für geschädigte Anleger den Weg frei für Schadenersatzprozesse.

Gold ist ein beliebtest Anlageobjekt. SN/APA (dpa/Symbolbild)/Sven Hoppe
Gold ist ein beliebtest Anlageobjekt.

Bereits zum zweiten Mal musste sich der Oberste Gerichtshof (OGH) mit dem Anlegerskandal um die Firma Goldprofessionell aus Salzburg befassen. Die Firma ging 2016 pleite, mehr als 2700 Anleger verloren über zehn Millionen Euro. Gegen die beiden Ex-Geschäftsführer, einen Deutschen (51) und einen Steirer (57), ermittelt die Korruptionsstaatsanwaltschaft wegen Betrugsverdachts.

Zunächst war, wie berichtet, vom OGH entschieden worden, dass ein Schweizer Notar, der für den sogenannten Goldsparplan die angeblichen Goldbestände des Unternehmens bestätigt hatte, dafür haftet. Tatsächlich hatte ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 24.01.2021 um 06:21 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/klagen-gegen-notar-zulaessig-69606313