Die Angst darf wieder der Liebe weichen

Liebe in Zeiten von Corona: Nicht nur am sonntägigen Valentinstag darf man sich darüber freuen, zu lieben und geliebt zu werden.

Autorenbild
 SN/Polonio Video - stock.adobe.com

Liebevoll streichelt die Mutter über die winzige Hand ihres Kindes. Ein Kuss auf die zarte Stirn, ein kurzes Beschnuppern, den Blick kann sie gar nicht mehr abwenden. Es ist ein Moment, der so nie wiederkommen wird im Leben: die ersten Sekunden mit diesem kleinen Bündel Leben, das man nach Monaten der Vorfreude im Arm halten, für das man nun Sorge tragen darf. Und vor Liebe fast übergeht.

Oder vor Kummer. Die Frau sitzt neben dem Telefon und wartet ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 18.08.2022 um 07:35 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/leitartikel-die-angst-darf-wieder-der-liebe-weichen-99691138