Mit Mut durch die Krise

Kaffee als Rettung in der Krise: Salzburger Weg hat sich bewährt

In einer durch Corona am Boden liegenden Branche denkt Rafael Schärf ans Ausbauen. Ein Grund dafür ist der Kaffee "Da Salzburger".

Rafael Schärf schaut optimistisch in die Zukunft. SN/familie schärf gmbh
Rafael Schärf schaut optimistisch in die Zukunft.

Der Markt für professionelle Kaffeemaschinen ist komplett eingebrochen. Die durch die Coronakrise gebeutelte Gastronomie hat andere Sorgen als den Kauf einer neuen Espressomaschine. "Die Zeit ist belastend, aber ich bin in Aufbruchstimmung", sagt Rafael Schärf. Seine Familie Schärf GmbH mit Sitz im Gewerbegebiet Harham in Saalfelden verkauft hochwertige Kaffeemaschinen. Und seit einem Jahr auch selbst gerösteten Kaffee und Tee unter dem Markennamen "Da Salzburger". Das erwies sich in der Krise als Glücksfall. Wäre es wie früher gelaufen, also nur mit ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 28.11.2020 um 12:51 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/mit-mut-durch-die-krise-kaffee-als-rettung-in-der-krise-salzburger-weg-hat-sich-bewaehrt-95494678