Österreich

Spitalsmitarbeiter wehren sich gegen Impfpflicht

Im Ordensklinikum Linz unterschrieben 350 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter einen Protestbrief.

 SN/APA/dpa/Arne Dedert

Die geplante Impfpflicht wirft ihre Schatten voraus. Im Ordensklinikum Linz hat die Geschäftsführung vor Kurzem einen Brief erhalten, in dem sich Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gegen diese aussprechen.

Wie die SN berichteten, hat die Regierung angekündigt, ab Februar eine Impfpflicht gegen das Coronavirus einzuführen, noch vorher soll eine Impfpflicht für das Gesundheitspersonal kommen. Grund dafür ist, dass die Impfquote in Österreich relativ niedrig ist. Derzeit sind etwa 70 Prozent der Gesamtbevölkerung gegen das Virus immunisiert. Um die Pandemie unter ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 18.01.2022 um 03:34 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/spitalsmitarbeiter-wehren-sich-gegen-impfpflicht-113111371