Österreich

Wenn das eigene Kind zu einer anderen Frau "Mama" sagt

Kati war ein Teenager, als sie Mutter wurde. Sie hat ihre Tochter beim Vater gelassen und sich selbst oft gefragt: "Wie konnte ich nur?"

Wenn Familien auseinanderbrechen, sind es meist die Väter, die gehen, die Frau und Kinder zurücklassen. Das kennt man, passiert täglich irgendwo, wird nicht hinterfragt. Wenn die Mutter geht, sieht die Sache anders aus.

Kati aus Salzburg war selbst noch ein Teenager, als sie ging und ihre anderthalbjährige Tochter zurück beim Vater ließ. "Das zu tun ist nicht gesellschaftsfähig. Aber ich konnte nicht mehr, ich war total überfordert, mit mir und mit der Mutterrolle. Bequemlichkeit oder Egoismus war das ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 16.08.2022 um 12:15 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/wenn-das-eigene-kind-zu-einer-anderen-frau-mama-sagt-112617946