Österreich

Wie ein einstiger Hippie aus Luxemburg zum Kaiser von Österreich wurde

Gerard und Francoise wollten in der Pension ans Meer ziehen, geworden ist es ein See. Im Salzkammergut spielen beide nun Kaiser und Prinzessin.

"In der Pension gehen wir es ruhiger an und kaufen uns ein Haus am Meer", versprachen sich Gerard und Francoise, als sie noch in ihrer Apotheke in einer Luxemburger Kleinstadt arbeiteten.

Am 1. Mai 2012 war es so weit, "ausgerechnet am Tag der Arbeit haben wir die Arbeit für immer eingestellt", sagt Gerard Fritz (67) und lacht über die verdrehte Symbolik. Die Löwen-Apotheke, die seine Frau von ihren Eltern übernommen hatte, wurde verkauft, das kinderlose Paar setzte sich ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 08.08.2022 um 10:20 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/wie-ein-einstiger-hippie-aus-luxemburg-zum-kaiser-von-oesterreich-wurde-105960394