Österreich

Wo schlafen die Lkw-Fahrer?

Nach jahrelangen Diskussionen über bessere Arbeitsbedingungen für Fernfahrer beschloss das EU-Parlament neue Regeln. Die Frächterbranche sagt, das sei gut gemeint, aber nicht umsetzbar.

Lkw-Fahrer haben ein Mal pro Woche durchgehend 45 Stunden Pause. Die EU verbietet das Übernachten in der Fahrerkabine. SN/animaflorapicsstock
Lkw-Fahrer haben ein Mal pro Woche durchgehend 45 Stunden Pause. Die EU verbietet das Übernachten in der Fahrerkabine.

Ab dem Jahr 2022 sollen für die rund 3,6 Millionen Lkw-Fahrer in Europa bessere Zeiten anbrechen. Das Europaparlament billigte kürzlich umfassende neue Regeln, die den Fahrern europaweit geregeltere Ruhezeiten, mehr Zeit zu Hause und eine fairere Bezahlung zusichern. Demnach dürfen sie die reguläre wöchentliche Ruhezeit von durchgehend 45 Stunden nicht mehr in der Fahrerkabine verbringen. Außerdem erhalten die Chauffeure das Recht, spätestens nach drei bis vier Wochen Arbeit nach Hause zu fahren. Die Regeln gelten auch für Fahrer von Fernbussen.

...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 19.09.2020 um 05:43 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/wo-schlafen-die-lkw-fahrer-90963496