Ein Jahr Lockdown

Wie geht es der Wissenschaft ein Jahr nach Ausbruch der Pandemie?

Der Fokus von Politik und Öffentlichkeit richtet sich wie nie zuvor auf die Arbeit von Forschern.

Symbolbild SN/agsandrew - stock.adobe.com
Symbolbild

Die Wissenschaft stand im vergangenen Jahr im Rampenlicht - zumindest Teile davon. Mediziner, Virologen, Epidemiologen, Impfstoffexperten, Mathematiker und Statistiker gaben der Öffentlichkeit über die Medien Auskunft und liefern bis heute der Politik Grundlagen für Entscheidungen.

Repräsentative Umfragen in Deutschland etwa der gemeinnützigen Organisation Wissenschaft im Dialog, der Robert-Bosch-Stiftung und der Fraunhofer-Gesellschaft zeigten, dass Forschung und Wissenschaft in Krisenzeiten einen hohen Stellenwert als zuverlässige Informationsquelle einnehmen.

Doch wie schaut es hinter den Kulissen aus? "Im Alltag schwierig", ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 25.10.2021 um 08:42 auf https://www.sn.at/panorama/wissen/ein-jahr-lockdown-wie-geht-es-der-wissenschaft-ein-jahr-nach-ausbruch-der-pandemie-101159404