Wissen

Gerechtigkeit ist nur ein Gefühl - alles andere wäre gelogen

Naturvölker wissen: Das Leben ist ungerecht. Aber sie wissen auch: Man kann jederzeit etwas aushandeln. Vor allem geben sie immer etwas zurück.

Wenn ein Inuit einen Wal erlegt, dann ist er mit sich im Reinen. Was zunächst grausam klingt, ist eine uralte Überlebensstrategie. Eine geheiligte noch dazu. "Uns war immer bewusst, dass sich der Wal uns mit seinem Tod hingegeben hat, erklärt der Inuit Kilaluak in Sisimiut, Grönlands zweitgrößter Stadt, im SN-Gespräch. Ebenso verhalte es sich beim Erlegen von Walrossen, Robben, Rentieren, Schneehasen und sogar von Eisbären. Das reine Gewissen beim Töten dieser Tiere, so Kilaluak, käme aus dem Bewusstsein, dass sich ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 21.06.2021 um 06:28 auf https://www.sn.at/panorama/wissen/gerechtigkeit-ist-nur-ein-gefuehl-alles-andere-waere-gelogen-103784332