Innenpolitik

Alfred Gusenbauer zum 60er: Der Mann, der sich ein zweites Mal erfand

Als Kanzler ist er an der ÖVP, an seinen SPÖ-Parteifreunden und vor allem an sich selbst gescheitert. Als Ex-Kanzler bewies er, dass es ein Leben nach der Politik gibt. Alfred Gusenbauer, SPÖ-Chef von 2000 bis 2008 und Bundeskanzler von 2007 bis 2008, feiert am Samstag seinen 60. Geburtstag.

Alfred Gusenbauer: Als Kanzler glücklos, als Geschäftsmann erfolgreich. SN/APA/HANS PUNZ
Alfred Gusenbauer: Als Kanzler glücklos, als Geschäftsmann erfolgreich.

Österreich weiß in der Regel wenig mit abgetretenen Spitzenpolitikern anzufangen. Manche entschwinden verbittert in die Frühpension wie Reinhold Mitterlehner. Andere versuchen, sich in der Lobbying- und Kommunikationsbranche ein neues berufliches Leben aufzubauen wie Werner Faymann. Wieder andere ergattern nach mehrjähriger Durststrecke ein Amt auf EU-Ebene wie Wilhelm Molterer. Und wieder andere müssen sich mit wenig einflussreichen Ehrenämtern bescheiden wie Erhard Busek. Nur wenigen Ex-Politikern gelingt es, nach ihrem Abschied aus der Politik eine tatsächliche zweite Karriere aufzubauen. Und die Republik ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 25.11.2020 um 03:48 auf https://www.sn.at/politik/innenpolitik/alfred-gusenbauer-zum-60er-der-mann-der-sich-ein-zweites-mal-erfand-83122909