Innenpolitik

Der ehemalige Adel in der Politik und im Kanzleramt

Der neue Kanzler stammt aus gräflicher Familie - im Parlament sitzt ein Abgeordneter, auf den das Gleiche zutrifft.

Der ranghöchste Ex-Adelige in der republikanischen Politik war Karl Habsburg-Lothringen. Er saß für die ÖVP im EU-Parlament.  SN/apa
Der ranghöchste Ex-Adelige in der republikanischen Politik war Karl Habsburg-Lothringen. Er saß für die ÖVP im EU-Parlament.

Mit Alexander (Graf) Schallenberg ist ein ehemaliger Adeliger neuer Regierungschef von Österreich. Das hat es lang nicht mehr gegeben. Der letzte adelige Kanzler war Kurt (Edler von) Schuschnigg von 1934 bis 1938. Der vorletzte war Freiherr Max Hussarek von Heinlein, der vorletzte cisleithanische Ministerpräsident der Donaumonarchie im Jahr 1918.

Nach deren Ende wurde der Adel in der Republik umgehend mittels Adelsaufhebungsgesetz abgeschafft, was aber nicht viel änderte. Nunmehrige Ex-Adelige wie Albert (Graf) Sternberg ließen sich Visitenkarten mit dem ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 28.10.2021 um 06:23 auf https://www.sn.at/politik/innenpolitik/der-ehemalige-adel-in-der-politik-und-im-kanzleramt-110745571