Innenpolitik

Die Schulen kämpfen mit Personalausfällen

Viele sind krank oder in Quarantäne, zugleich ist mehr Personal für Flüchtlingskinder nötig.

Vor zwei Wochen fiel die Maskenpflicht in der Klasse.  SN/apahanspunz
Vor zwei Wochen fiel die Maskenpflicht in der Klasse.

Was den Spitälern, Pflegeeinrichtungen und Betrieben schwer zu schaffen macht, führt auch im Bildungswesen zu Engpässen. Die Schulen und die Kindergärten leiden wegen der extrem hohen Infektionszahlen unter Personalnot, zugleich sollten sie sich auf die nächste große Aufgabe vorbereiten: die Integration ukrainischer Flüchtlingskinder ins Bildungswesen.

"Wir hatten seit Pandemiebeginn noch nie so viele Personalausfälle wie derzeit", sagt der Vorsitzende der Pflichtschullehrergewerkschaft, Paul Kimberger. Gleichzeitig habe man es mit "einer extrem aufwendigen Testlogistik" und einem "sehr ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 18.05.2022 um 05:30 auf https://www.sn.at/politik/innenpolitik/die-schulen-kaempfen-mit-personalausfaellen-118440211