Innenpolitik

Ex-Finanzminister Löger nach Razzia: Es war nicht politisch gemeint

Löger steht nicht mehr als Finanzminister zur Verfügung. Im SN-Gespräch dementiert er Vorwürfe des Polit-Postenschachers.

Hartwig Löger wird auf keinen Fall in die nächste Regierung Kurz als Finanzminister einziehen. SN/APA/ROLAND SCHLAGER
Hartwig Löger wird auf keinen Fall in die nächste Regierung Kurz als Finanzminister einziehen.

Nach den spektakulären Hausdurchsuchungen aufgrund der Postenschacher-Vorwürfe in der Casino-Affäre erklärt Ex-Finanzminister Hartwig Löger im SN-Gespräch, dass in der anonymen Anzeige offenbar viele Themen vermengt und vermischt worden seien. Löger: "Es gab in keinster Weise eine Diskussion über Ämterbesetzung durch ÖVP und FPÖ. Das ist kein Thema gewesen, das war es nicht und kann auch nicht irgendwie konstruiert werden." Löger gab zudem bekannt, nicht mehr als Minister zur Verfügung zu stehen.

Eine anonyme Anzeige im Hinblick auf einen ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 17.05.2021 um 06:36 auf https://www.sn.at/politik/innenpolitik/ex-finanzminister-loeger-nach-razzia-es-war-nicht-politisch-gemeint-79162318