Die dunkelsten Zeiten des Herbert Kickl

Autorenbild

Radikale Coronaleugner und Verschwörungstheoretiker haben nun einen Vertreter im Parlament: FPÖ-Chef Herbert Kickl, der den Corona-Stufenplan wie folgt kommentiert: "Die FFP2-Masken-Pflicht für Ungeimpfte bedeutet die Brandmarkung besorgter Menschen, die sich aus höchstpersönlichen Gründen von der Kurz-Partei nicht in die Nadel treiben lassen wollen. Das Agieren dieser Regierung erinnert an die dunkelsten Zeiten der Geschichte." Dieser Vergleich ist selbst für den dauerprovozierenden FPÖ-Chef ein zu starkes Stück. Man kann und muss Coronamaßnahmen diskutieren. Der Vergleich mit dem millionenfachen Mord der Nazis ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 06.12.2021 um 06:11 auf https://www.sn.at/politik/innenpolitik/glosse-die-dunkelsten-zeiten-des-herbert-kickl-109199074