Geld für die Impflotterie ist da, aber fürs Elementare nicht

Autorenbild

In Sonntagsreden, ja, da wird ihre Arbeit immer gelobt. Wie wertvoll ihr Einsatz sei, wie wichtig für die Zukunft des Landes. Natürlich kämpfe man für bessere Bedingungen, heißt es. Kinder seien schließlich das Kapital unserer Gesellschaft.

Die Praxis schaut anders aus: Kindergartenpädagoginnen werden kaum gehört. Wie sonst ist es zu erklären, dass sie seit Jahr und Tag dieselben Hilferufe aussenden müssen? Etwa nach kleineren Gruppen, um jedes Kind bestmöglich betreuen zu können (in jedem Bundesland gelten andere Regeln). ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 21.05.2022 um 05:42 auf https://www.sn.at/politik/innenpolitik/glosse-geld-fuer-die-impflotterie-ist-da-aber-fuers-elementare-nicht-115994227