Das Land braucht jetzt Stabilität

Das Projekt Türkis ist schiefgegangen. Die ÖVP sollte aber deshalb nicht in alte Verhaltensmuster zurückfallen.

Autorenbild
Frommer Wunsch . . . SN/wizany
Frommer Wunsch . . .

Sieben Kanzler innerhalb von nur vier Jahren. Dagegen ist Italien ein Hort der Beständigkeit. Österreich erlebt eine politische Achterbahnfahrt, deren Ende nicht in Sicht ist. Dabei bräuchte es momentan nichts mehr als Stabilität. Land und Leute sind schwer getroffen von den Folgen der Pandemie mit ständigen Lockdowns, heftigen Debatten über eine Impfpflicht und lauten Demos gegen Ärztinnen und Krankenhauspersonal. Zu den medizinischen gesellen sich bei vielen Menschen existenzielle Sorgen. Regierung, Opposition und Länder trugen zuletzt aber nicht zur Beruhigung bei, ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 27.09.2022 um 04:45 auf https://www.sn.at/politik/innenpolitik/leitartikel-das-land-braucht-jetzt-stabilitaet-113469598