Das Ende der Ära Sebastian Kurz

Das Ende der Ära Sebastian Kurz

Sebastian Kurz hat seine Funktion als ÖVP-Chef und als türkiser Klubchef zurückgelegt. Der Rückzug hat einen großen Umbau im Regierungsteam der ÖVP zur Folge.

Aufgerufen am 25.01.2022 um 08:44 auf https://www.sn.at/politik/innenpolitik/das-ende-der-aera-sebastian-kurz-113402386

Mehr erfahren

Gerhard Karner wird Innenminister, Magnus Brunner Finanzminister und Martin Polaschek Bildungsminister im umgebauten Regierungsteam der ÖVP. Als Staatssekretärin holt sich der designierte Bundeskanzler Karl Nehammer die Bundeschefin der Jungen ÖVP, Claudia Plakolm.

Pandemiebekämpfung, umstrittene Gesetzesmaterien und Wirbel mit dem Koalitionspartner. Warum die Regierung nach der Umbildung ihre Arbeit rasch wieder aufnehmen muss.

Das Projekt Türkis ist schiefgegangen. Die ÖVP sollte aber deshalb nicht in alte Verhaltensmuster zurückfallen.

Die Opposition will angesichts der Turbulenzen in der ÖVP und der Regierungsumbildung Neuwahlen.

Karl Nehammer ist am Freitag vom ÖVP-Bundesparteivorstand einstimmig zum neuen Parteichef und damit auch zum Bundeskanzler designiert worden.

Besonders der unermüdliche Einsatz für offene, sichere Schulen in der Pandemie kostete den Bildungs- und Wissenschaftsminister viel Kraft.

Nach der Regierungsumbildung in Wien hat es am Freitag auch aus der Salzburger Landespolitik einige Reaktionen gegeben.

Markige Sprüche nach außen, bestens vernetzt nach innen. Der neue ÖVP-Chef und designierte Bundeskanzler Karl Nehammer hat viele Herausforderungen zu meistern. Sein Studium und sein Standing in der Partei werden ihm dabei helfen. Ein Porträt.

Auf den neuen Kanzler warten enorm viele Baustellen. Seine Erfolgsaussichten sind eher gering.

Nach dem Rückzug von Altkanzler Sebastian Kurz aus der Politik holten die "Salzburger Nachrichten" Reaktionen aus der Salzburger Landespolitik ein.

Migration, Familien, weniger Steuern - mit diesen Themen führte Kurz die ÖVP zurück auf Platz eins.

Der zurückgetretene ÖVP-Obmann und Ex-Bundeskanzler Sebastian Kurz hat international Aufsehen erregt.

"Ich habe mich dazu entschieden, die Politik zu verlassen", sagte Finanzminister Blümel in einem Videostatement auf Facebook.

Alexander Schallenberg will das Amt des Bundeskanzlers zur Verfügung stellen , "sobald parteiintern die entsprechenden Weichenstellungen vorgenommen sind".

"Wir haben gemeinsam in der Bundesregierung trotz aller Unterschiede viel erreicht", sagte der Grünen-Chef in einer ersten Reaktion.

Meinungsforscher Wolfgang Bachmayer über den Rückzug von Kurz, Herausforderungen für die ÖVP und die Zukunft der Koalition.

Sebastian Kurz hat schmerzlich erkennen müssen, dass eine Rückkehr zu alter Macht nicht mehr möglich ist.

"Ich stehe heute hier vor Ihnen und darf auf zehn Jahre als Politiker zurückblicken." So eröffnete Sebastian Kurz seine Abschiedsrede vor Journalisten.

Sebastian Kurz hat die österreichische Politik auch mit vielen Statements geprägt.

Der ÖVP-Korruptions-Untersuchungsausschuss ist auf Schiene. Im Zentrum steht Sebastian Kurz, der am gleichen Tag seinen Rückzug bekannt gab.

Der Rücktritt von Sebastian Kurz mischt die Karten in der österreichischen Politik völlig neu.

Durch Hausdurchsuchung im Bundeskanzleramt und der ÖVP-Zentrale kam Sebastian Kurz stark unter Druck.