Innenpolitik

Von Journalisten, die in die Politik gingen

Viele haben schon die Seiten gewechselt. Manche waren dann als Politiker überaus erfolgreich, andere gingen im parteipolitischen Getriebe unter. Und wieder andere machten der Partei, die sie nominiert hatte, das Leben schwer.

Helmut Brandstätter, erst ORF, dann n-tv, dann Puls 4, dann Chefredakteur und schließlich auch Herausgeber des "Kurier", steht vor dem Sprung in die Politik. Läuft alles nach Plan, wird er bei den Neos ein Mandat auf der Bundesliste bekommen. Als bürgerlich-liberales Angebot an enttäuschte ÖVP-Wähler. Bereits kürzlich hatte eine prominente Journalistin die Seiten gewechselt und ihre Kandidatur für die Grünen mitgeteilt: Sibylle Hamann.

Hamann und aller Voraussicht nach Brandstätter reihen sich in eine lange Liste von Vorgängerinnen und ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 29.10.2020 um 03:47 auf https://www.sn.at/politik/innenpolitik/von-journalisten-die-in-die-politik-gingen-73868977