Innenpolitik

Wieder "die größte Steuerreform" aller Zeiten

Die Regierung verspricht Milliarden, deren Herkunft noch unklar ist. Neues Detail: Arbeitnehmer sollen sich steuerbegünstigt am Unternehmensgewinn beteiligen können.

Auf der Suche nach den Milliarden, die die Steuerreform finanzieren: Finanzminister Hartwig Löger. SN/apa
Auf der Suche nach den Milliarden, die die Steuerreform finanzieren: Finanzminister Hartwig Löger.

Die Beteiligung von Arbeitnehmern am Gewinn der Unternehmen, für die sie arbeiten, soll steuerlich begünstigt werden. Dieses Detail der geplanten Steuerreform ließ das Finanzministerium am Sonntag durchsickern. Die steuerliche Begünstigung soll für bis zu zehn Prozent des Unternehmensgewinns möglich sein und auf 3000 Euro jährlich pro Arbeitnehmer beschränkt werden. Mit dieser Maßnahme sollen "die Interessen von Unternehmen sowie Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern noch besser in Einklang gebracht werden", hieß es in einer Erklärung des Finanzministeriums.

Die restlichen Punkte der ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 21.10.2020 um 07:37 auf https://www.sn.at/politik/innenpolitik/wieder-die-groesste-steuerreform-aller-zeiten-69461443