Innenpolitik

Zwei politische Haudegen und ihre harte Kritik an der eigenen Partei

Wolfgang Radlegger und Erhard Busek sagen beide: "Es ist nicht mehr meine Zeit." Aber was läuft so anders oder so falsch in der heutigen Politik? Ein Gespräch mit einem "Roten" und einem "Schwarzen" über ihren Frust über die eigene Partei, über Jesus, Ausländer und zu junge Spitzenpolitiker.

Was läuft schief in Österreich – und vor allem in den beiden „Altparteien“ SPÖ und ÖVP? Erhard Busek (r.) und Wolfgang Radlegger im SN-Gespräch.  SN/chris hofer
Was läuft schief in Österreich – und vor allem in den beiden „Altparteien“ SPÖ und ÖVP? Erhard Busek (r.) und Wolfgang Radlegger im SN-Gespräch.

Zwei Bücher liegen auf dem Tisch im schattigen Gastgarten des Holznerwirts in Eugendorf: "Den Herzschlag Jesu erspüren" vom Theologen Peter Trummer. Und Mark Twains Reisebericht "Unterwegs mit den Arglosen". Wolfgang Radlegger, langjähriger Salzburger SPÖ-Chef und stv. Landeshauptmann, hat sie mitgebracht, für Erhard Busek. Der war für die ÖVP Parteichef und Vizekanzler. Ein Buch ist es auch, das beide - neben einer langjährigen Freundschaft - verbindet: Für Radleggers Erinnerungen "Ohne Zweifel für die Schwächeren" hat Busek ein Geleitwort verfasst.

...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 18.10.2021 um 07:01 auf https://www.sn.at/politik/innenpolitik/zwei-politische-haudegen-und-ihre-harte-kritik-an-der-eigenen-partei-107240917