Weltpolitik

Ein schlechter europäischer Export

Beim EU-Gipfel wird auch über Asylzentren in Drittstaaten diskutiert. Aber das Konzept funktioniert nicht einmal in der EU.

Demonstration gegen das Camp Moria auf Lesbos:„Moria ist kein gutes Leben“, steht auf dem Schild eines Flüchtlingsbuben. SN/www.picturedesk.com
Demonstration gegen das Camp Moria auf Lesbos:„Moria ist kein gutes Leben“, steht auf dem Schild eines Flüchtlingsbuben.

Beim EU-Gipfel im Juni haben sich die Staats- und Regierungschefs für Anlandezentren für Flüchtlinge in Nicht-EU-Ländern ausgesprochen. Beim Gipfel in Salzburg wird das Thema wieder aufkommen. Das Konzept gleicht jenem der Hotspots in der EU. Aber diese funktionieren nicht, warnt ...

30 Tage lang kostenlos testen, endet automatisch.

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie weitere 3 Monate um 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihre Vorteile:

  • Die SN als E-Paper in der SN-App, schon ab 20.00 Uhr am Vorabend
  • Unbegrenzter Zugriff auf alle SN-Plus-Artikel
  • Unbeschränkter Zugang zum SN-Archiv
  • Auf bis zu 5 Endgeräten gleichzeitig nutzbar

Aufgerufen am 15.12.2019 um 11:06 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/ein-schlechter-europaeischer-export-40059805