Weltpolitik

Es brodelt nördlich von Hadrians Wall

Die Schotten wollen wieder Mitglied der EU werden. Doch ist jetzt schon die Zeit dafür gekommen?

 SN/anon/stock.adobe.com

Schon der römische Kaiser Hadrian wusste, dass mit aufgebrachten Schotten nicht gut Kirschen essen ist. Deshalb ließ er im zweiten Jahrhundert einen Schutzwall quer über die britische Hauptinsel errichten. Gegen die Barbaren, wie es in einer historischen Notiz heißt.

Und wieder einmal regt sich Widerstand nördlich des Hadrianswalls. Wie schon so oft in der Geschichte Schottlands, das 5,3 Millionen Einwohner zählt und eines der ältesten Länder überhaupt ist. Wieder geht es gegen London.

Die rebellischen Nordländer ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 02.12.2020 um 07:36 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/es-brodelt-noerdlich-von-hadrians-wall-82813594