Weltpolitik

"Europa sollte Joe Biden helfen"

Vier Jahre Donald Trump haben Europa und die USA auseinandergebracht. Nun besteht die Chance für einen Neustart. Denn der alte Kontinent braucht Amerika. Ein Gespräch mit dem Transatlantik-Experten Thomas Kleine-Brockhoff.

Wird mit Joe Biden als Präsidenten wieder alles gut zwischen den alten Bündnispartnern Europa und USA? Thomas Kleine-Brockhoff: Die Wahl von Joe Biden ist eine große Chance, die nicht vergeudet werden darf. Es gilt die transatlantischen Beziehungen zu reparieren und auf veränderte geostrategische Rahmenbedingungen auszurichten. Denn eines ist klar: Das strategische Zentrum der Welt hat sich nach 500 Jahren von Europa nach Asien verlagert. Das verändert die Aufmerksamkeit Amerikas für Europa. Damit müssen die Europäer zurechtkommen, wenn sie den Reset, ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 28.01.2021 um 01:36 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/europa-sollte-joe-biden-helfen-95397913