Weltpolitik

Groß ist Britannien nicht mehr

Wie beträchtlich werden die Chancen für ein "Global Britain" nach dem Brexit wirklich sein? Rückbesinnung auf das Empire und die Stärkung des Commonwealth sind kein Ersatz für die EU.

Königin Elisabeth in prachtvollem Ornat. Die Royals sind ein von Vielen geliebter Rest des britischen Empire.  SN/APA/AFP/POOL/TOBY MELVILLE
Königin Elisabeth in prachtvollem Ornat. Die Royals sind ein von Vielen geliebter Rest des britischen Empire.

Das britische Empire herrschte auf seinem Höhepunkt über fast ein Viertel der Weltbevölkerung. Definitiv zu Ende ging es mit der Übergabe der Kronkolonie Hongkong an China 1997. Der Commonwealth of Nations, dem sich viele der Ex-Kolonien angeschlossen haben, ist nur noch ein blasser Schatten des früheren Weltreichs. Für die Briten ist der Commonwealth die Familie der 53 englischsprachigen Nationen mit etwa 2,4 Milliarden Menschen, die der Herrschaft des Rechts (rule of law) gehorchen. Viele Briten streben nach dem Ausscheiden aus ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 28.11.2020 um 02:42 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/gross-ist-britannien-nicht-mehr-82809334