Weltpolitik

Kein Platz für syrische Flüchtlinge in der Türkei

Die Regierung will Camps schließen. Für viele Geflüchtete führt der Weg wohl nach Europa.

Das Flüchtlingslager Suruc in der Türkei soll im Juni aufgelöst werden.  SN/AP
Das Flüchtlingslager Suruc in der Türkei soll im Juni aufgelöst werden.

Als 2015 das Flüchtlingslager Suruç eröffnet wurde, stattete ihm sogar die türkische First Lady, Emine Erdoğan, einen Besuch ab. Jetzt wird das einstige Vorzeigelager aufgelöst. Rund 35.000 Schutzsuchende lebten in der größten Zeltstadt der Türkei. Zum Lager gehörten vier Schulen, eine Klinik, eine eigene Feuerwehr, Sportanlagen und Supermärkte. Seit Anfang April haben rund 28.000 Menschen das Lager verlassen. Die verbliebenen 7000 müssen bis zum 23. Juni gehen. Dann macht das Camp dicht. Suruç ist kein Einzelfall. Acht Flüchtlingslager hat die ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 17.05.2022 um 01:09 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/kein-platz-fuer-syrische-fluechtlinge-in-der-tuerkei-71318584