Weltpolitik

Mehr als Blabla? Das hat der Gipfel gebracht

Erstmals wird das Ende von Kohle, Öl und Gas trotz starker Widerstände explizit genannt. Und: Neue Allianzen geben Hoffnung.

In Glasgow wurden die Nächte lang. In den vergangenen Tagen bekamen die Abgesandten von fast 200 Staaten immer weniger Schlaf. Schon die Nacht auf Freitag hatten viele durchverhandelt. Als am Abend die 26. UN-Klimakonferenz zu Ende gehen sollte, waren längst Hotelbuchungen verlängert worden. Man rang um die Abschlusserklärung und stellte sich auf eine weitere durchwachte Nacht ein.

In der Erklärung sollte erstmals das Auslaufen von Kohlestrom und das Ende staatlicher Subventionen für fossile Brennstoffe explizit als Ziel definiert ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 18.01.2022 um 03:34 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/mehr-als-blabla-das-hat-der-gipfel-gebracht-112352344