Weltpolitik

Russland stimmt für eine neue Verfassung

Nach amtlichen Teilergebnissen sicherte sich Wladimir Putin per Volksabstimmung das Recht auf zwei weitere Amtszeiten bis 2036. Allerdings ohne das Wahlvolk wirklich zu begeistern.

Am Mittwoch wurden die Stimmen ausgezählt. Die Opposition ist skeptisch, was die Echtheit des Ergebnisses betrifft. SN/AP
Am Mittwoch wurden die Stimmen ausgezählt. Die Opposition ist skeptisch, was die Echtheit des Ergebnisses betrifft.

Die Frau vor dem Wahllokal 151 trägt eine dunkle Sonnenbrille und lächelt. "Klar, ich habe mit Ja gestimmt, für das zarische, für das sowjetische, das heutige Russland, dafür, dass wir alle zusammenbleiben", sagt sie. Ihr Begleiter nimmt die Sonnenbrille ab, seine Locken sind grau, die Augen nachdenklich. "Wir stammen beide aus Abchasien, ich habe dort 1992 gekämpft, im Krieg gegen die Georgier, ich weiß, was Zusammenbruch bedeutet." Natürlich, Putins System sei totalitär, Putin habe alles an sich gerissen. "Aber er ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 20.01.2021 um 08:11 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/russland-stimmt-fuer-eine-neue-verfassung-89617207