Weltpolitik

So rüstet sich Spanien gegen die vierte Corona-Welle

Hohe Impfquote, wenig Coronafälle: Spanien und Portugal gelten als die Impfmeister in Europa. Doch nun bereitet sich die Iberische Halbinsel auf eine neue Coronawelle vor.

Am Strand von Teneriffa: Auch auf den Kanarischen Inseln steigen die Coronazahlen wieder. Bringen ausländische Touristen das Virus mit? SN/imago images/Cavan Images
Am Strand von Teneriffa: Auch auf den Kanarischen Inseln steigen die Coronazahlen wieder. Bringen ausländische Touristen das Virus mit?

Die beste Abwehrwaffe gegen die aus dem Norden anrollende Coronawelle sei die Impfung, predigt Spaniens Premier Pedro Sánchez: "Je mehr Menschen geschützt sind, umso weniger Chancen hat das Virus." Er sei stolz auf die hohe Impfbereitschaft seiner Bürgerinnen und Bürger. 89 Prozent der über Zwölfjährigen sind vollständig geimpft. Bezogen auf die Gesamtbevölkerung liegt die Impfquote bei nahezu 80 Prozent. "Damit ist Spanien ein Beispiel für die ganze Welt", sagt der sozialdemokratische Regierungschef.

So beispielhaft soll es auch mit ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 07.12.2021 um 08:02 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/so-ruestet-sich-spanien-gegen-die-vierte-corona-welle-112892749