Chronik

755.000 Euro für Badehütte am Wolfgangsee

Über diese Versteigerung am Dienstag am Bezirksgericht Thalgau wird man noch lange sprechen. Rund 20 Bieter steigerten mit. Den Zuschlag bekam eine rumänische Staatsbürgerin.

Das Objekt der Begierde.  SN/privat
Das Objekt der Begierde.

Manche konnten nur noch den Kopf schütteln, einige sprachen gar von "Wahnsinn", nachdem am Dienstag eine Versteigerung am Bezirksgericht in Thalgau zu Ende gegangen war. 755.000 Euro will eine rumänische Staatsbürgerin für eine nur zwölf Quadratmeter große, baufällige Badehütte an der Luegerstraße in St. Gilgen bezahlen. Unter den rund 20 Bietern befanden sich Rechtsanwälte sowie Bankenvertreter, aber auch ein früherer Landesrat sowie die Familie eines bekannten Salzburger Berufsfußballers.

Neben dem exorbitanten Preis zeichnet das Objekt der Begierde jedoch ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 16.01.2021 um 09:12 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/755-000-euro-fuer-badehuette-am-wolfgangsee-96466000