Chronik

Ärztlicher Leiter in Schwarzach muss sofort gehen: Er bekämpft Dienstfreistellung

Das Klinikum Schwarzach trennt sich von Andreas Valentin: Er bringe sich strategisch zu wenig ein. Der Mediziner hält die Gründe für vorgeschoben.

Das Unverständnis war groß, als vergangene Woche bekannt wurde, dass sich das Schwarzacher Kardinal-Schwarzenberg-Klinikum von seinem ärztlichen Leiter Andreas Valentin trennt. Noch dazu, weil er selbst angab, die Gründe nicht zu kennen. Das Krankenhaus verwies lediglich auf "wertschätzende Gespräche", die man noch führe.

Am Freitag gab es eine Pressekonferenz mit Provinzoberin Katharina Laner vom Orden der Barmherzigen Schwestern und Klinik-Aufsichtsratsvorsitzendem Hansjörg Brunner. Die Ordensfrau stellte klar, dass die Kompetenz Valentins außer Frage stehe und man ihm für seinen ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 17.10.2021 um 05:40 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/aerztlicher-leiter-in-schwarzach-muss-sofort-gehen-er-bekaempft-dienstfreistellung-108593656