Chronik

Baumann-Unfall bleibt ohne Konsequenz

Ein Bus touchierte Krimi-Autor Manfred Baumann beim Queren der Schallmooser Hauptstraße. Aber: Für einen Schutzweg fehlen die Voraussetzungen.

Ein Linienbus erwischte Krimi-Autor Manfred Baumann auf der Schallmooser Hauptstraße. Er hat einen langen Genesungsweg vor sich. SN/sw/vips
Ein Linienbus erwischte Krimi-Autor Manfred Baumann auf der Schallmooser Hauptstraße. Er hat einen langen Genesungsweg vor sich.

"Wir haben am Nachmittag geprobt und hätten am Abend als "Flotter Dreier" auftreten sollen", erzählt Peter Blaikner, Obmann des Theatervereins, und meint Fritz Messner, Manfred Baumann und sich.

"Der Manfred wollte kurz zum Auto, etwas holen, und kam nicht mehr zurück." Das Auto parkte beim Penny Markt in der Robinigstraße. Beim Zurückgehen wurde Baumann beim Überqueren der Schallmooser Hauptstraße von einem Linienbus gestreift - nun liegt er mit mehreren Brüchen an Rippen, Schulter und Bein noch immer im ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 28.01.2021 um 07:34 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/baumann-unfall-bleibt-ohne-konsequenz-71614618