Chronik

Beschwerden über das Tor im Blühnbachtal

Die Forstbetriebe wollen die Straße für Radfahrer sperren. Der Durchgang ist allerdings viel zu eng.

 SN/sw/saller

Das Blühnbachtal bei Tenneck ist ein beliebtes Ausflugsziel für Wanderer und Spaziergänger. Zwei Straßen führen unter anderem zum geschichtsträchtigen Schloss Blühnbach, das seit rund 30 Jahren im Besitz des amerikanischen Industriellen Frederick R. Koch ist, der es mit der Zeit hermetisch abriegeln ließ.

In der Vergangenheit gab es immer wieder Aufregung um das illegale Befahren des Tals mit Mountainbikes. "Wir hatten eine Diskussionsrunde mit Mountainbikern. Sie wollten, dass die untere Straße für sie geöffnet wird. Das wollen wir bei den Forstbetrieben allerdings nicht. Es soll nur für Fußgänger offen bleiben", sagt Erwin Stampfer, Betriebsleiter der Forstbetriebe im Flachgau und Tennengau, zu denen auch das Blühnbachtal zählt.

Es wurde daher eine Maßnahme gesetzt, mit der die Bundesforste das Befahren der unteren Straße verhindern wollen.

Zu Beginn der Einfahrt wurde ein Tor errichtet, das mit einem Kettenschloss versehen ist. Lediglich jene Personen, die im Blühnbachtal arbeiten, können es öffnen.

Neben dem Holztor ist ein kleiner Durchgang mit einer Breite von 45 Zentimetern. Und genau hier liegt das Problem. Dieser Durchgang ist viel zu eng, damit zum Beispiel Menschen in einem Rollstuhl oder mit einem Kinderwagen durchkommen. In der Vergangenheit gab es daher immer wieder Beschwerden.

Eine Lösung ist in Sicht

Betriebsleiter Erwin Stampfer will sich in absehbarer Zeit vor Ort ein Bild von diesem Problem machen. "Wir werden es nicht auf die lange Bank schieben und bestimmt eine durchgängige Lösung finden, mit der alle zufrieden sind", sagt der Betriebsleiter. Dem stimmt auch Blühnbachs Revierleiter Harald Huber zu.

Monika Schmerold, Sachverständige für Barrierefreiheit, empfiehlt, sich in diesem Fall an die Ö-Normen zu halten. "Das wäre dann ein Durchgang mit einer Breite von 80 Zentimetern. Das entspricht der Breite einer Tür, durch die auch Menschen im Rollstuhl ohne Probleme durchkommen", erklärt Schmerold.

Aufgerufen am 15.12.2018 um 01:34 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/beschwerden-ueber-das-tor-im-bluehnbachtal-29342563

Karriere

Top Events

Schlagzeilen