Chronik

Bettler in Salzburg: "Die Politik schaut schon zu lange zu"

Nach dem handfesten Streit zwischen Bettlern und einem Franziskaner keimt die Diskussion wieder auf, ob es in der Stadt ein rigoroseres Vorgehen braucht.

In der Franziskanergasse kam es am Samstagvormittag zu dem Vorfall. SN/robert ratzer
In der Franziskanergasse kam es am Samstagvormittag zu dem Vorfall.

"Hallo. Habe Hunger. Bitte. Dankeschön. Alles Gute." Dienstagmittag sitzen vier Bettlerinnen nahe der Franziskanerkirche. So wie jeden Tag. An ihre Anwesenheit sind Altstadtbewohner und Geschäftstreibende gewöhnt. Spätestens seit Montag sind Bettler in der Stadt wieder ein Gesprächsthema. Da wurde bekannt, ...

7 Tage lang kostenlos und unverbindlich.

Ihr 7-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie weitere 3 Monate um 0,99 Euro pro Monat.

Mehr Infos

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Aufgerufen am 15.10.2019 um 11:51 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/bettler-in-salzburg-die-politik-schaut-schon-zu-lange-zu-67504231