Chronik

Coronavirus: Spitalsmitarbeiter nach Betriebsausflug in Quarantäne

28 Mitarbeiter der Landeskliniken waren seit der Vorwoche in Oberitalien. Aufgrund des Coronavirus wurde am Montag eine Vorsichtsmaßnahme verhängt - unmittelbar nach deren Rückkehr.

Primar Richard Greil.  SN/robert ratzer
Primar Richard Greil.

Aufgrund des Coronavirus in Italien mit mehreren Toten und Hunderten Erkrankten ist nun auch in Österreich besondere Vorsicht geboten.

28 Mitarbeiter der Salzburger Landeskliniken müssen jetzt vorsorglich für zwei Wochen in häusliche Quarantäne. Wie Primar Richard Greil am Montagnachmittag bestätigte, befanden sich die Mitarbeiter seit der Vorwoche auf einem Betriebsausflug. "Sie waren in Oberitalien, in der Nähe von Venedig. Bei dem Ausflug hätte es zu guter Letzt noch mit dem Schiff nach Venedig gehen sollen, doch das war ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 27.01.2021 um 02:28 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/coronavirus-spitalsmitarbeiter-nach-betriebsausflug-in-quarantaene-83939959