Chronik

Gollinger DJ auf den Spuren von David Guetta und Co.

Tobias Waß alias Toby Romeo will international groß rauskommen. An Kooperationen und Remixes mit den aktuellen DJ-Größen von Felix Jaehn bis David Guetta mangelt es nicht.

2021 fing schon einmal gut an für Tobias Waß: Ende Jänner erschien seine erste Single "Where the lights are low" als Toby Romeo bei Virgin Records/Universal, einem der größten Musikverlage weltweit. Produziert hatte er den eher poppigen Mainstream-Track die gemeinsam mit dem deutschen DJ-Superstar Felix Jaehn, die bis jetzt 57 Millionen Streams beim Audio-Streaming-Dienst Spotify erzielt hat.

In den deutschen Single-Charts war er damit 18 Wochen in den Top 100 vertreten (bester Platz: 33), in Österreich 14 Wochen ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 18.10.2021 um 04:59 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/gollinger-dj-auf-den-spuren-von-david-guetta-und-co-107531368