Chronik

Hohe Coronazahlen in Salzburg: Krematorium ist auf Engpässe vorbereitet

Gerhard Leitner, Geschäftsführer des Wiener Vereins: „Wir haben uns schon im Frühjahr auf diese Situation eingestellt.“ SN/robert ratzer
Gerhard Leitner, Geschäftsführer des Wiener Vereins: „Wir haben uns schon im Frühjahr auf diese Situation eingestellt.“

Auch Salzburgs einziges Krematorium auf dem Areal des Kommunalfriedhofs stellt die Coronapandemie vor eine große Herausforderung. Nicht zuletzt durch die hohen Infektionszahlen am Ende des vergangenen Jahrs im Bundesland Salzburg.

Besonders in den Monaten November und Dezember sei man mehrmals an der Leistungsgrenze gewesen, sagt Gerhard Leitner, Geschäftsführer des Wiener Vereins, der Eigentümer des Krematoriums ist. Sowohl was die Kremierung der Verstorbenen als auch die vorhandenen Kühlplätze betreffe.

Krematorium Salzburg: ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 05.12.2021 um 07:16 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/hohe-coronazahlen-in-salzburg-krematorium-ist-auf-engpaesse-vorbereitet-98208382