Chronik

Illustratorin aus Bürmoos führt mutige Striche

Nach einem Jahr in Frankreich wusste Barbara Baumann, wohin der Weg führen soll. Nach beruflich ausgefüllten Jahren mit Statistiken und Analysen vermittelt sie nun zwischen Auftraggeber und Papier und gibt Kurse online und an der VHS.

Jeder Mensch kann zeichnen. Davon ist Barbara Baumann überzeugt. "Ich finde es so schade, wenn jemand sagt, er könne nicht zeichnen. Jeder Mensch kann es. Es geht nur darum, was ist mein Stil", sagt Barbara Baumann.

Sie gibt seit sieben Jahren Kurse an der Volkshochschule. "Man muss Mut haben; und mit diesem Wissen, der Strich darf verpatzt werden, hat das Zeichnen eine ganz andere Dynamik", sagt die 38-Jährige. Erst war das Unterrichten für die dreifache Mutter - ihre Kinder sind 7, 8 und 10 Jahre alt - eine große Überwindung. "Es war der Schritt nach außen, und plötzlich waren 30 Augenpaare auf mich gerichtet", sagt sie. Spaß macht ihr das Unterrichten von Anfang an, "es ist faszinierend, jeder hat so seinen Stil, der nach und nach herausapert. In der Gruppe geht es leicht, und in wenigen Strichen entstehen Motive wie Autos, Hände, Augen und er Klassiker Schuhe."

Die gebürtige Oberndorferin - nun wohnt sie in Bürmoos - hat Design und Produktmanagement an der FH in Kuchl studiert. "Es war total faszinierend, Industrial Design, von der Art ganz anders, als das, was ich jetzt mache."

Von der Arbeit mit Statistiken zum kreativen Zeichnen

Danach war Barbara Baumann sechs Jahre lang im Marketing für La Redoute tätig, zu der Zeit wohnte sie in Nonntal. "Das war spannend, ich arbeitete an Statistiken, Kundendatenanalysen."

Der Sprung zur Illustration "war kein bewusster, klarer Schritt. Ich habe mir ein Jahr Bildungskarenz genommen, bin nach Frankreich gezogen und habe erst dann - so weit weg vom Alltag gemerkt, wo es mich hinzieht. Ich habe meinem Bauchgefühl vertraut."

Seit 2013 illustriert sie Gutscheine - wie etwa für den Tourismusverband Salzburger Altstadt - Bücher, Prospekte und vieles mehr. Sie vermittelt zwischen Auftraggebern und dem Papier. "Am spannendsten ist, wenn noch alles offen ist. Man muss zeichnerisch das ausdrücken, was der Kunde vermitteln möchte. Da muss ich mich erst hineinfühlen."

Ihre Bilder zieren Comics, Gutscheine und Bücher

So sind ihre Zeichnungen etwa in Broschüren oder in Büchern zu sehen. Besonders nahe ging Barbara Baumann die Illustration des Buches "Mein Bruder lebt jetzt im Himmel" von Ricarda Wullenkord. Es ist im Riedenburg-Verlag erschienen und thematisiert den Tod eines Kindes. "Es ist eine Geschichte, die wirklich unter die Haut geht. So ging's mir auch beim Zeichnen. Ich war mir erst gar nicht sicher, ob ich diesen Auftrag annehmen kann." Für Paul Green entstanden weitere Illustrationen, "sehr frei mit viel Darstellungsspielraum". Und für den Modekonzern Preuninger zeichnete sie auf Liveevents.

Preis für die beste Illustration

2019 erhielt Baumann den Lürzer-Archiv-Preis des Fachmagazins für Werbe- und Kreativwirtschaft für die beste Illustration.

Zeichnet sie beruflich auf dem Grafik-Tablet digital, hat sie privat - als Beifahrerin im Auto, im Urlaub, beim Zugfahren - immer Papier und Tinten-Feinliner mit dabei. Ihre Lieblingsmotive sind Augen, Tänzerinnen und Tänzer. "Sie beinhalten so viel Dynamik, und es ist spannend, die gesamte Körperspannung zu erfassen. Da braucht man keine zögernde Hand, sondern die Freiheit in der Hand, um Sprünge zu zeichnen."

Nach 21 Tagen stellt sich der Suchteffekt ein

Auch online ist Barbara Baumann mit Zeichenkursen aktiv. "Damit habe ich vor ein paar Jahren zum Spaß begonnen." Hier freut sie sich über Teilnehmer aus Südafrika, Amerika, Frankreich, Spanien, Italien. "Aktuell treffen wir uns jeden Tag drei Minuten, ich liefere ein Motiv, einen Zeichentipp. Zeichnen wird so zur Gewohnheit und nach 21 Tagen tritt der Suchteffekt ein."

Von Stillstand ist keine Rede. Neben einer Spendenaktion über Zeichenkurse für ukrainische Flüchtlinge schreibt Barbara Baumann nun an einem Buch übers Zeichnen. Und es soll so richtig Lust dazu machen, denn "es ist meditativ, sorgt für innere Balance und ruhige Momente ".

FLACHGAU-NEWSLETTER

Jetzt kostenlos anmelden und wöchentlich topaktuelle Informationen aus Ihrer Region kompakt per E-Mail erhalten.

*) Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 20.05.2022 um 10:27 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/illustratorin-aus-buermoos-fuehrt-mutige-striche-118483231

Bergheim: Pkw schleuderte auf Gleisbett

Bergheim: Pkw schleuderte auf Gleisbett

Auf der Bergheimer Landesstraße kam es am Mittwochnachmittag zu einer Kollision zwischen einem Pkw und einem Sand- und Kieslaster. Der Pkw wurde dabei über die Böschung geschleudert und kam beinahe auf den …

Kommentare

Schlagzeilen