Chronik

Kurios: Rätsel um salzburgisch-bayerische Grenze auf dem Roßfeld

Dass österreichische Skitourengeher am Roßfeld angezeigt werden, sorgte für großes Aufsehen. Ein SN-Leser weist darauf hin, dass die Grenzmarkierung auf dem Gipfel diskussionswürdig sei.

Der SN-Bericht, wonach österreichische Skitourengeher auf dem bayerischen Roßfeld angezeigt werden, sorgte für großes Aufsehen. Das Thema polarisiert stark - wie Leserbriefe und Onlinekommentare zeigen. Manche orten eine Spitzelmentalität der deutschen Nachbarn und Behörden, andere kritisieren das Umgehen der strengen Coronaregeln, die ja nur dem Schutz der Allgemeinheit dienen. Wieder andere vermissen das Augenmaß gegenüber Nachbarn in einem vereinten Europa.

SN-Leser Hubert Auer aus der Stadt Salzburg stieg kürzlich über die Nesslangeralm in Kuchl von der österreichischen Seite ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 21.01.2021 um 12:06 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/kurios-raetsel-um-salzburgisch-bayerische-grenze-auf-dem-rossfeld-98255269