Chronik

Nach tödlichem Raser-Unfall in Salzburg: 200 Freunde und Bekannte versammelten sich zum Gedenken an der Unfallstelle

Am vergangenen Wochenende starb ein 17-Jähriger bei einem Unfall in Salzburg-Schallmoos. Eine Woche später versammelten sich Angehörige, Freunde und Mitglieder der Tunerszene am Unfallort.

Die einen haben Blumen mitgebracht, andere zündeten Kerzen an und legten sie neben das Foto des Verstorbenen. Am Samstagnachmittag trafen sich etwa 200 Angehörige, Freunde und Bekannte aus der Tunerszene an jener Stelle in der Stadt Salzburg, an der ein 17-Jähriger am vergangenen Wochenende sein Leben verlor. Der Jugendliche war auf der Rückbank eines Autos gesessen, über das der Fahrer die Kontrolle verlor. Der 18-jährige Lenker war mit überhöhter Geschwindigkeit am frühen Sonntagmorgen auf der Vogelweiderstraße unterwegs. Sein Auto prallte ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 14.04.2021 um 11:16 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/nach-toedlichem-raser-unfall-in-salzburg-200-freunde-und-bekannte-versammelten-sich-zum-gedenken-an-der-unfallstelle-100390021