Chronik

Nun ist es fix: Gaißau-Hintersee sperrt die Lifte auf

Die Schneefälle der vergangenen Tage reichen aus: Am Samstag startet das Skigebiet Gaißau-Hintersee in die Wintersaison. Nach zwei Wintern Stillstand ist das für die Region ein fast historischer Moment.

Endlich genug Schnee für den Saisonstart in Gaißau-Hintersee. Im Bild Betriebsleiter Martin Wallmann. SN/Robert Ratzer
Endlich genug Schnee für den Saisonstart in Gaißau-Hintersee. Im Bild Betriebsleiter Martin Wallmann.

Betriebsleiter Martin Wallmann ist Kummer gewohnt: Ein Skigebiet, das vom Naturschnee abhängig ist, kann nur öffnen, wenn genügend "weißes Gold" vom Himmel gefallen ist. Am kommenden Samstag, dem 16. Jänner, ist es so weit: Gaißau-Hintersee nimmt den Liftbetrieb auf. "Es sind noch einmal 30 Zentimeter Schnee dazugekommen. Das reicht jetzt einmal zum Aufsperren, wenn nicht gleich sofort die nächste Tauwetterphase kommt", sagt Wallmann. Oben am Berg habe man Schneezäune aufgestellt, um dem Wind Einhalt zu gebieten und zu verhindern, dass der frisch gefallene Pulverschnee sofort wieder verweht wird.

1000 Saisonkartenbesitzer bewiesen Geduld

Wallmann lobt die Geduld und Loyalität der vielen Saisonkartenbesitzer. "Da hat man kein Jammern gehört, dass die Lifte in den Weihnachtsferien nicht aufsperren. Die halten uns alle die Stange." Rund 1000 Saisonkarten wurden bisher zum Vorverkaufspreis abgesetzt. Bei einigen dürfte sie vom Christkind unter den Weihnachtsbaum gelegt worden sein.

Michael Klein mit Hund Cash und zwei Skitourenfreunden.  SN/Robert Ratzer
Michael Klein mit Hund Cash und zwei Skitourenfreunden.

Skitourengeher zahlen ab Samstag mehr

Bisher gehörten die Hänge und Pisten allein den Skitourengehern, die an manchen Tagen das Gebiet regelrecht stürmten. "Ich staune immer, wenn ich die Kennzeichen der Autos sehe, welche Anreise die Leute in Kauf nehmen", sagt Wallmann. Der oberösterreichische Bezirk Vöcklabruck sei fast schon Standard, aber auch aus Ried im Innkreis seien etliche Fahrzeuge in der Gaißau gesichtet worden.

Die Tourengeher mussten bisher zehn Euro Parkgebühr pro Fahrzeug entrichten, da die Lifte noch nicht in Betrieb waren. Ab Samstag erhöht sich der Preis auf zehn Euro pro Person - im Gegenzug ist eine Liftfahrt inkludiert. Zudem sei die Nutzung der Infrastruktur (WC-Anlagen) sowie die Inanspruchnahme der Pistenrettung Gaißau gewährleistet, heißt es von den Bergbahnen.

Bisher gehörte das Skigebiet nur den Tourengehern. SN/Robert Ratzer
Bisher gehörte das Skigebiet nur den Tourengehern.

Weiter hoffen auf Frau Holle

Der Saisonstart am Samstag sei übrigens nur möglich, weil man heuer erstmals ein Pistengerät mit Gummikette zur Verfügung habe. "Mit einer Alukette richtet man mehr Schaden an als Nutzen", sagt Betriebsleiter Wallmann. Dennoch hoffe man weiterhin auf die Gunst von Frau Holle: "Jeder Zentimeter Schnee hilft uns."

Günstige Preise zum Saisonstart

An den ersten beiden Betriebstagen wird die Saisonkarte noch einmal zum Vorverkaufspreis angeboten, informierten die Bergbahnen. Sie kostet 295 Euro für Erwachsene, 185 Euro für Jugendliche und 105 Euro für Kinder. Gaißau-Hintersee versucht zudem, Familien mit einem finanziellen Zuckerl zu locken: Der Skipass für das zweite Kind kostet nur die Hälfte, ab dem dritten Kind wird eine kostenlose Skikarte ausgestellt. Kinder unter sechs Jahren fahren in Begleitung ihrer Eltern gratis.

Frau Holle war dem Skigebiet Gaißau-Hintersee gewogen. SN/Robert Ratzer
Frau Holle war dem Skigebiet Gaißau-Hintersee gewogen.

Anreise auch mit dem Skibus möglich

Wer kein eigenes Auto hat oder der Umwelt Gutes tun will, kann auch mit dem Skibus nach Gaißau-Hintersee fahren. Die Linie 150/155 verkehrt täglich ab Salzburg nach Hintersee. Ab Hallein verkehrt die Linie 450 täglich. Die Pisten sind täglich von 8.30 bis 17 Uhr geöffnet - das gilt für Alpinskifahrer genauso wie für Skitourengeher. Am Mittwochabend können ab dem Parkplatz Gaißau in Richtung Wieserhörndl bis 22 Uhr Pistenskitouren unternommen werden.

Aufgerufen am 30.11.2021 um 03:06 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/nun-ist-es-fix-gaissau-hintersee-sperrt-die-lifte-auf-98351866

Schöne Heimat

Natur...

Von Franz Kaltenleitner
28. November 2021
...als "moderne" Künstlerin

Kommentare

Schlagzeilen