Chronik

Salzburg-Mülln: Geröll löste sich von Mönchsberg und beschädigt Auto

Geröll aus Erdreich und Strauchmaterial hat sich Montag früh aus einer Wand des Salzburger Mönchsberges gelöst und ein parkendes Auto getroffen.

In der Müllner Hauptstraße im Bereich zwischen Klausentor und Müllner Hauptstraße 1 kam es durch den Starkregen in den frühen Morgenstunden zu Abrutschung von aufgeweichtem Erd- und Strauchmaterial aus der Felswand.

Zirka ein Kubikmeter Material stürzte in den Gehsteig- und Straßenbereich. Menschen kamen nicht zu Schaden, ein im Gehsteigbereich abgestelltes Fahrzeug wurde durch den kleinen Hangrutsch beschädigt.

Die Felswände werden jährlich kontrolliert und die Sträucher geschnitten, dennoch kann sich durch Unterspülung Material lösen. Der Leiter der Bergputzer, der Landesgeologe und der Leiter des Amtes für öffentliche Ordnung waren in den Morgenstunden vor Ort an der betroffenen Stelle. Die Bergputzer säuberten den betroffenen Bereich sowie die Straße umgehend, jedoch können bei Starkregen kleinere Abgänge nie zur Gänze ausgeschlossen werden.

Für eine weitere Befahrung durch die Bergputzer musste die Müllner Hauptstraße am Montag ab 14 Uhr nochmals gesperrt werden, der Verkehr wurde großräumig umgeleitet.

Quelle: SN

Aufgerufen am 01.10.2020 um 07:38 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/salzburg-muelln-geroell-loeste-sich-von-moenchsberg-und-beschaedigt-auto-82927012

Kommentare

Schlagzeilen