Chronik

Salzburger Weltenradler: Zu zweit allein in der Kälte unter Nordlichtern radeln

Die beiden Salzburger Weltenradler Angelika Hinteregger und Reinhard Maxbauer sitzen in einer Hütte im Norden Norwegens und fahren Rad, wenn es nicht zu kalt ist.

Viel Licht ist nicht, weil fast den ganzen Tag Nacht ist. Dafür ist es kalt. Und schneeweiß. Und rundherum ist wenig. Angelika Hinteregger und Reinhard Maxbauer verbringen in einer kleinen Hütte an einem Fjord im Norden von Norwegen den Winter - mit ihren Fahrrädern, die die beiden Salzburger dorthin gebracht haben. Und mit der Vorfreude, dass am Ende des Winters "hier herrliche Hänge fürs Skitourengehen warten".

Ein kleines Dorf liegt nahe, "mit lauter freundlichen, hilfsbereiten Menschen". Zu den ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 16.01.2022 um 10:45 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/salzburger-weltenradler-zu-zweit-allein-in-der-kaelte-unter-nordlichtern-radeln-114620467