Chronik

Sie gibt Kindern in Kenia Hoffnung

Claudia Patka tauchte in die Welt der Slums ein. In Nairobi kümmert sie sich seit 2013 um Kinder mit Behinderung - und gründete ihr Herzensprojekt.

Claudia Patka mit zwei ihrer Kinder im Tageszentrum. SN/sw/child destiny
Claudia Patka mit zwei ihrer Kinder im Tageszentrum.

Es ist ein Teufelskreis. Das Leben im Slum ist schon für gesunde Menschen eine Herausforderung. Für Kinder, die nicht gehen können, ist es umso schwieriger. "Behinderung ist in Kenia ein Tabuthema, Mütter behinderter Kinder werden oft von deren Vätern verlassen. Sie stehen dann ganz allein da", sagt Claudia Patka.

Die Gniglerin, die ihre Ergotherapie-Praxis in Faistenau betreibt, machte bei ihrem Volontariat 2013 ein halbes Jahr lang Bekanntschaft mit vielen Familien, die in Nairobis größtem Slum Kibera leben. "Es ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 18.05.2022 um 06:53 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/sie-gibt-kindern-in-kenia-hoffnung-117782437